Warum der SPAM (Filter) momentan echt nervt…..

Internet Paderborn VegaSystemsWarum der Spam momentan echt nervt …

Weil er nicht zu filtern ist. Punkt. So einfach ist das, oder doch nicht?

Früher waren Spam Mails gespickt mit Links, Bilder und Referenzen auf dubiose Webseiten – das war gestern.
Heute kommen „ordentliche“ Mails im Text Format mit oft nur einem einzigen Link – der auch noch auf eine „ordentliche“ Webseite geht – auch wenn die natürlich gehacked wurde – um im Rahmen einer 08/15 Webseite doofen Content zu verstecken. Da die Spam-Mails aber unmittelbar nach dem Hack der Webseite verschickt werden – ist oft noch gar kein Problem mit der verlinkten Webseite bekannt. Dumm.
Oder – es wird gleich ordentlich gemacht. Für die im Spam beworbenen „Produkte“ ähm, wird eine „ordentliche“ Webseite erstellt und mit einer eigenen „ordentlichen“ Domain gehostet. Das-ist-nicht-zu-filtern.

Ah moment! Aber der Absender der SPAM Mail stinkt doch garantiert.

Nein. Tut er nicht. Denn die Mails kommen wieder von „ordentlichen“ Mailservern die bisher nie auffällig geworden sind. Na gut, bis jetzt. Aber wer glaubt das der Mailserver ein weiteres mal benutzt wird um Spam zu verschicken ….. egal. Also völlig egal das er JETZT auf der RBL (= böse Mailserver Liste) steht. Denn die nächste doofe Mail kommt von einem anderen „ordentlichen“ Mailserver….

Und was ist mit dem Text Inhalt der Mail?

Wie jetzt? Sollen wir etwa den TEXT lesen? Ach unsere Systeme? Nein – tun wir nicht. Und es würde auch nichts bringen. Denn nehmen wir das Wort mit S am Anfang. Die Buchstaben Kombination s-e-x kommt in so vielen anderen Wörtern vor – z.B. WirtschaftSEXperten – sollen wir also alle Mails mit +++SPAM+++ Taggen oder gar abweisen, die diese Buchstaben enthalten ? Nein, leider, geht nicht. War aber eine gute Idee.

Und? Aufgeben?

Nein. Natürlich nicht. Aktuell arbeitet ein Team bei uns daran, die nächste Generation an Spamfilter live zu bekommen. Die sind fähig besondere Kombinationen zu erkennen und daraus zu schließen: Ist Spam oder ist nicht. Aber trivial ist das nicht – denn wir wollen ja auch keine Falsch-Positiv Meldung generieren. Wir werden die Daumenschrauben für Spam’er also deutlich anziehen. Seien Sie gespannt. Denn wir kämpfen für Ihr sauberes Postfach. Täglich.

Und heute?

Wir betreiben bereits Spamfiler die mehr als-alle-anderen filtern. Versprochen. Wir nutzen sogar kostenpflichtige (für uns 😉 ) RBL’s wie SBL-XBL / Spamcop / Spamhaus / Sorbs / NixSpam / NJABL etc.
Und wir weisen alles ab, was wir als SPAM erkennen. Derzeit blocken wir mehr als 170.000 Mails komplett – und weitere 9000 Mails kennzeichnen wir als „possible Spam“ weil wir uns nicht sooo sicher
sind, dass es auch wirklich Spam ist. Pro TAG. Ja Tag. Richtig gelesen. Konfigurieren können Sie die Spamfilter mit Black- / White Liste im Kundencenter. Der Spamfilter ist bei uns kostenlos 😉

Eine Warnung und Bitte zum Schluss

Die Spammer und Virenversender sind wirklich – das muss man zugeben – gut geworden. Mails sind oft nicht gleich als Trojaner oder gefälscht zu erkennen. Es sind also SIE gefragt. Bitte klicken Sie NUR auf Links
wenn sie vorher Ihren Bauch als Berater gefragt haben, und vergessen Sie niemals, dass DHL, PayPal oder Ihre Bank Sie NIEMALS via E-Mail auffordern würden, irgendetwas an Zugangsdaten einzugeben. Niemals.
Und falls Sie doch nicht widerstehen können in Ihrem PayPal Account nach dem Rechten zu sehen – nutzen Sie NICHT den Link in der Mail, sondern geben sie paypal.de brav selbst in den Browser ein

UND: Bitte hinterlassen Sie Ihre (Haupt-) E-Mail Adresse nur auf Webseiten die „seriös“ sind – im Zweifellsfall wieder den Bauch fragen. Oder nutzen Sie gleich verschiedene E-Mail Adressen für verschiedene Dienste um Ihr „Hauptkonto“ sauber zu halten.

Der aller neuste Schrei:

Sie bekommen eine Mail von Ihrem Chef in der er Sie bittet, eine Rechnung zu begleichen, die natürlich gleich im Anhang der Mail steckt. ACHTUNG! Nutzen Sie den Reply (Antworten) Button um a) zu schauen ob da wirklich Ihr Chef im To-Feld steht und b) um kurz nachzufragen ob die Mail wirklich von Ihm kam. Das spart wirklich echtes Geld.

Danke für die Aufmerksamkeit 🙂
Bei Fragen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Kommentar verfassen